Veranstaltungen

Ausstellungen 2018

In Vorbereitung.

Vorträge 2018

Veranstaltungsreihe des Museum Rade im Schloß Reinbek

Lesen & Leben

Bernd Michael Kraske im Gespräch über neue Bücher

Schloss Reinbek, Sonntag, 25. 11. 2018, 11.30 Uhr, Eintritt: 5,-

Auch in diesem Herbst informiert der Literaturwissenschaftler Bernd Michael Kraske über Neuerscheinungen auf dem Buchmarkt. Dabei stellt er nur solche Titel vor, die er für wert hält, um sie einem geneigten Lesepublikum ans Herz zu legen. Verrisse und Unterhaltungsliteratur haben seit jeher in seinem Büchergespräch keinen Platz.

Kraske legt Wert auf literarische Qualität; er will verführen zum Buch, als einem entscheidenden Kulturgut, das zur Entschleunigung des Daseins wie zur Bildungsmehrung beiträgt.

Vorgestellt werden neue Romane, Erzählungen und Anthologien ebenso wie neue Sachbücher.

Selbstverständlich ist ein Büchertisch vorhanden, auf dem die vorgestellten Bücher zu betrachten und zu erwerben sind. Advent und Weihnachten stehen vor der Tür; die Zeit des Lesens, auch die Zeit des Schenkens.

Da das Museum Rade wegen der anhaltenden Baumaßnahmen geschlossen ist, findet die Veranstaltung im Gottorf-Zimmer des Reinbeker Schlosses statt.

 

Sontag, 25. 11. 2018
11:30 Uhr

Lesen & Leben

Bernd Michael Kraske im Gespräch über neue Bücher

Auch in diesem Herbst informiert der Literaturwissenschaftler Bernd Michael Kraske über Neuerscheinungen auf dem Buchmarkt. Dabei stellt er nur solche Titel vor, die er für wert hält, um sie einem geneigten Lesepublikum ans Herz zu legen. Verrisse und Unterhaltungsliteratur haben seit jeher in seinem Büchergespräch keinen Platz.
Kraske legt Wert auf literarische Qualität; er will verführen zum Buch, als einem entscheidenden Kulturgut, das zur Entschleunigung des Daseins wie zur Bildungsmehrung beiträgt.
Vorgestellt werden neue Romane, Erzählungen und Anthologien ebenso wie neue Sachbücher.
Selbstverständlich ist ein Büchertisch vorhanden, auf dem die vorgestellten Bücher zu betrachten und zu erwerben sind. Advent und Weihnachten stehen vor der Tür; die Zeit des Lesens, auch die Zeit des Schenkens.
Da das Museum Rade wegen der anhaltenden Baumaßnahmen geschlossen ist, findet die Veranstaltung im Gottorf-Zimmer des Reinbeker Schlosses statt.

Schloss Reinbek, Eintritt: 5,-

 

Mittwoch, 28. 11. 2018
Oman unter Sultan Qabus:
Modernisierung als Erfolgsmodell

Ein mit absoluter Macht regierender Sultan und eine moderne Gesellschaft … geht das zusammen? Ja! Seit der Sultan 1970 seinen Vater in einem unblutigen Putsch entmachtete, nutzt er die Öleinnahmen geschickt für den Bau von Straßen, Krankenhäusern, Schulen und Universitäten. Er setzt sich wie kein anderer Herrscher der Region für die Gleichberechtigung von Frauen und Mädchen ein und genießt nicht nur deshalb in seinem Volk größte Verehrung. Zudem öffnet er das Land durch eine – bislang zurückhaltende Tourismusindustrie – zum Westen. Ungeklärt ist allerdings die Frage seiner Nachfolge, denn Sultan Qabus ist kinderlos.

 

Mittwoch, 12. 12. 2018
Neuer »Sultan« Erdogan?
Die Türkei nach den Wahlen von 2018

Das neue Wahlgesetz von 2018 ermöglicht zum ersten Mal eine Kopplung von Parlaments- und Präsidentschaftswahlen in der Türkei. Der Erfolg gibt diesem Modell Recht: Die AKP bleibt stärkste Partei und Erdogan Präsident. Die von ihm durchgesetzte Verfassungsänderung beschert Erdogan eine Machtfülle, wie noch keinem türkischen Politiker zuvor. Aber sie schwächelt: Die türkische Lira hat seit Jahresbeginn dramatisch an Wert verloren, politische Gegner im In- und Ausland wollen nicht verstummen, die Kurdenfrage ist noch immer ungelöst, der Riss durch die Gesellschaft wird größer.

 

Vorträge 2019

Mittwoch, 30. 01. 2019
40 Jahre »Islamische Revolution« in Iran.
Eine Bestandsaufnahme

Für viele Iraner schien es in den späten 1970ern gute Gründe zu geben, den Shah zu stürzen, z.B. die vielfältigen Abhängigkeiten von den USA, einhergehend mit der Zurückdrängung der islamischen Religion. Politik, Wirtschaft und Gesellschaft wurden islamisiert, neue religiöse Eliten übernahmen die Macht. Der I. Golfkrieg, die rhetorischen Auseinandersetzungen mit Israel, die Debatte um die atomare Aufrüstung Irans prägen bis heute ein eindimensionales »fundamentalistisches« Bild Irans. Aber: Die Gesellschaft ist »bunt«. Insbesondere junge Frauen fordern Freiheiten und Modernisierungen.

 

Etwaige zusätzliche Veranstaltungen entnehmen Sie bitte den Medien oder dem Internet unter www.museum-rade.de

Telefonisch erreichen Sie uns unter: 040/7229158.

Wenn Sie uns besuchen wollen, finden Sie uns in der Reinbeker Schlossstrasse 4, immer mittwochs bis sonntags von 10.00 bis 17.00 Uhr.